Spendenaktionen

16. Aktion „Rucksackpacken für Tansania“

Seit 15 Jahren werden initiiert vom Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz jährlich Rucksäcke für 4.000 Schulanfänger und Schulanfängerinnen im Partnerkirchenkreis Meru-Süd in Tansania gepackt.

Unsere Aktion gewann im Jahr 2020 den Sächsischen Bürgerpreis und wurde in diesem Jahr für den Deutschen Engagementpreis 2021 nominiert. Wir konnten unter rund 396 Nominierten den 26. Platz erreichen und haben einen von 50 Plätzen für ein Weiterbildungsseminar gewonnen.

Erfreut und motiviert von diesem guten Ergebnis starten wir am Martinstag die 16. Rucksackaktion! Die ersten Rucksäcke wurden in diesem Jahr von Schülern der 4. Klasse der Sorbischen Grundschule gepackt. Viele dieser Schüler beteiligen sich seit mehreren Jahren an der Aktion, beschäftigen sich mit den Lebensverhältnissen der Kinder in Tansania und sind bereit zu teilen.

Wir laden auch Sie herzlich ein, sich an der Aktion zu beteiligen! Rucksäcke mit Geschirr und Packzettel sind in den Pfarrämtern erhältlich und können bis zum 4. Advent gefüllt wieder in den Pfarrämtern und Sammelstellen abgegeben werden.

Aus Spendengeldern können die noch fehlenden Rucksäcke finanziert werden. Wenn Sie das Projekt mit einer Spende unterstützen wollen, dann nutzen Sie diese Bankverbindung: Ev.-Luth. Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz
IBAN: DE69 8555 0000 1000 0115 57
BIC: SOLADES1BAT
Verwendungszweck: Rucksackaktion TZ

Ephoralkollekte für Partnerschaftsarbeit 2021

Tansania

In 25 Jahren Partnerschaft mit den ev.-luth. tansanischen Christen im Meru Süddistrikt ist eine vertrauensvolle Verbindung gewachsen. Einen besonderen Stellenwert in unserer Partnerschaft hat das Thema „Bildung für alle“ – Gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des Lernens für alle fördern.
Um das zu verwirklichen braucht die Welt die Mitwirkung von Kirche und Partnerschaftsgruppen, die aus dem Glauben heraus handeln.

Mit unserer Unterstützung wurde 2014-18 die erste Integrative Secondary School in Usa River für die Meru-Diözese gebaut.
Seit dieser Zeit lernen Körperbehinderte und nicht Behinderte gemeinsam und gestalten ihr Leben. Jeden Morgen treffen sich die Bewohner vom Rehabilitationszentrum in der Kirche, wo Schülergruppen Andachten gestalten, singen und beten.

Seit 2019 wurden 11 Schüler aus unserer Partnerregion in dieses Projekt aufgenommen. Sie nutzen ihre Chance der Ausbildung mit viel Fleiß und Engagement. Für jeden Schüler wird ein Stipendium von 760 € pro Jahr (63,30 € pro Monat) für Internat, Verpflegung, Schul- und Sportkleidung, Schulmaterial und Gehalt der Lehrer benötigt.

Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie die Ausbildung von 11 Schüler aus dem Meru-Süddistrikt. Alle werden davon profitieren, wenn das Leben auf unserer Erde gerechter und friedlicher wird.

Claudia Mickel-Fabian, Vorsitzende der Partnerschaftsarbeit Tansania

Schüler 2021-2023

Orenburg

Die Ev.-Luth. Gemeinden im Orenburger Gebiet im Süden von Russland sind räumlich teilweise über mehrere hundert Kilometer entfernt.

In vielen Gemeinden arbeiten die Pfarrer*innen weit über ihren Ruhestand hinaus.

Inessa Tierbach, seit mehr als 25 Jahren Pfarrerin in der Stadt Orenburg, konnte im vergangenen Jahr zwei Mitglieder aus der Gemeinde für eine Ausbildung zum Prediger gewinnen.

Fortbildungsseminare für Prediger, Lektoren sowie aktive Gemeindeglieder, wie hier in Ufa, sind besonders wichtig. Sie kommen einmal im Jahr zusammen, um sich auf eine Gemeindeleitung vorzubereiten. Diese Treffen sind wichtig für die Begegnung und den Austausch.

Die Gemeinden werden zunehmend von Lektor*innen geleitet, da es zu wenig ausgebildete Pfarrer*innen gibt.

Darüber hinaus sind die Sommerlager für die Mitglieder der Gemeinden eine erlebnisreiche Abwechslung. Kinder und Jugendliche Jugend aus den Gemeinden der Propstei Orenburg und Baschkirien erholten sich im Dorf Gumerowo im Ural Gebirge.

Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie die vielfältige Gemeinde- und diakonische Arbeit sowie Projekte für Kinder, Jugendliche und für in Not geratene ältere Menschen.

Beate Wagner, Vorsitzende der Partnerschaftsarbeit



Schulspeisungsaktion

Durch die anhaltende Trockenheit im Meru-Süddistrikt konnte seit langem nicht geerntet werden. Der Boden ist völlig ausgetrocknet und staubig, die Menschen hungern und kämpfen um das Überleben. Die Familien wissen nicht mehr, wie sie für ihren Lebensunterhalt sorgen sollen. Lebensmittel sind teuer wie nie zuvor, es fehlt das Geld. Unsere Partner sorgen sich darum, dass die Schüler an 31 Grundschulen eine kleine Portion Mais und Bohnen erhalten. Das ist für viele die einzige Mahlzeit am Tag.


Damit das Überleben von mehr als 18.000 Schülern gesichert werden kann, unterstützen wir diese Schulspeisungsaktion. Gemeinsam können wir vielen Kindern helfen.

Wenn Sie für das Projekt spenden wollen, verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung. Eine Spendenbescheinigung wird bei Angabe der Anschrift zugeschickt.

Ev.-Luth. Kirchenbezirk
IBAN: DE69 8555 0000 1000 0115 57
BIC: SOLADES1BAT
Kreissparkasse Bautzen

Verwendungszweck: Tansania / Schulspeisungsaktion