11. Dezember

Benjamin Lederer

Mein Name ist Benjamin Lederer beruflich bin ich im Kirchenbezirk Bauten-Kamenz vor allem in der Kamenzer Region unterwegs. Ich arbeite als Kirchenbezirkssozialarbeiter in der Diakonie in Kamenz. Ich bin verheiratet und Vater von drei Kindern.



Wir befinden uns in der Adventszeit, der Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Es werden Leckereien gebacken, Geschenke gekauft, Krippenspiele vorbereitet und es wird der Verwandtenbesuch geplant. Zum Fest soll alles perfekt sein. Wir versuchen alles so gut wie möglich zu planen und zu organisieren, damit es ein wirklich schönes Weihnachtsfest wird.

Wie anders war doch die Adventszeit für Maria und Josef. Statt alles zuhause auf den neuen Erdenbürger vorzubereiten mussten sie in der kritischsten Phase der Schwangerschaft eine weite Reise unternehmen. Sie haben es sich sicher anders vorgestellt, doch die Umstände damals haben es schwierig gemacht.

In Pandemiezeiten erscheinen uns die Umstände auch so schwierig. Es lässt sich nichts planen es wirkt alles etwas durcheinander, die Zeit ist geprägt von Zweifeln, Ängsten und Wut.

Nach der Geburt von Jesus wurde es für seine Familie wieder hektisch mit dem Kindermord des Herodes und der Flucht der Familie nach Ägypten.

Doch trotz aller Hektik und allem durcheinander ist Gottes Sohn auf die Welt gekommen. Gott hat die Welt in seiner Hand. Darauf dürfen wir auch im Durcheinander der Zeit vertrauen.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Adventszeit.