6. Dezember


Morten Albrecht

Mein Name ist Morten Albrecht, ich bin 60 Jahre, verheiratet und Vater von 4 erwachsenen Kindern. Ich komme aus der Kirchgemeinde Baruth (Kirchspiel Gröditz) und arbeitete viele Jahren im Kirchenvorstand mit und jetzt in der Kirchgemeindevertretung. Im Kirchenbezirk war ich 24 Jahre Mitglied der Kirchenbezirkssynode, davon 12 Jahre als Vorsitzender.


Advent – neben der Vorfreude und der Einstimmung auf das Weihnachtsfest ist für mich die Adventszeit auch eine Zeit der Besinnung. Das Jahr geht zu Ende, es ist Zeit für eine Reflexion und Rückblick auf die vergangene Zeit.

Mit dem Ausscheiden aus der Synode reflektiere ich noch einmal die Jahre, wie hat sich die Arbeit verändert, was haben wir erreicht, was bleibt. Das Jahr ist wieder wie im Fluge vergangen, verbunden mit vielen Ereignissen., vor allem mit dem alles beherrschenden Thema –Pandemie-. Mir macht es manchmal Angst, wie das Pandemiethema die Gesellschaft spaltet. Sei es in der Familie, im Freundeskreis oder am Arbeitsplatz. Ich hoffe, dass es gelingt dies zu überwinden. Es bleibt eine Hoffnung. Jesus Christus ist und bleibt der Mittelpunkt. Er ist Sicherheit, bei ihm dürfen wir uns geborgen fühlen, zu jeder Zeit und in jeder Lage.